Kontakt Galerie Newsletter english version deutsche Sprachversion
Digitale Archäologie

Start

3D

Interaktivität

Ausstellung

Grafik

Archäologie

Multimedia

Unternehmen
 3D-Animation    |    3D-Bilder    |    3D-Rekonstruktion    |    Dynamische Systeme
  Galerie 3D-Bilder

Virtuelle archäologische Rekonstruktionen in 3D

Auftraggeber: Kantonsarch√§ologie AargauProjekt: "Vindonissapark - Legion√§rspfad"Sklaven bereiten in der Offiziersk√ľche das GastmahlBabylon (Irak), Prozessionsstra√üe mit Ischtar-Tor.Bauzustand z.Zt. Nebukandezars, Anfang 6. Jh. v.Chr. Das Pyramidenfeld von Meroe/SudanDemeter-Tempel von Gyroula (Sangri, Naxos), 6. Jh. v.Chr. Rekonstruktion nach G. Gruben und A. Ohnesorg (Antike Welt 33, 2002, 387ff.) √ľberblendet mit Realphoto.Riegel a. K., r√∂mische Basilika. 1. Jh. n.Chr. (arch√§ologische Rekonstruktion Dr. Christian Dreier).
Neuss - Novaesium. Legionslager, Via Praetoria.
(+)
(+)
 
Auftraggeber: Kantonsarchäologie Aargau
Projekt: "Vindonissapark - Legionärspfad"
Sklaven bereiten in der Offiziersk√ľche das Gastmahl
Zur Galerie mit weiteren Bildern
 

Grundsätzlich können digitale 3D-Visualisierungen virtueller archäologischer Objekte gänzlich unterschiedlichen Zielvorgaben folgen.

Das Spektrum reicht von der minimalistischen Wiedergabe reduzierter Raumgeometrien, die eventuell nur zur √úberpr√ľfung wissenschaftlicher Ergebnisse dienen soll bis zu einer detailreichen und realit√§tsnahen virtuellen Rekonstruktion historischer und praehistorischer Umwelt, die vielleicht f√ľr einen Dokumentarfilm ben√∂tigt wird.

Eine visuelle Integration der 3D-Modelle in eine fotografierte oder gefilmte reale Umwelt ist ebenso möglich wie umgekehrt reale Schauspieler sich in einem virtuellen Modell bewegen können - und das sogar noch mit korrektem Schattenwurf.

Wir bem√ľhen uns seit Jahren mit erheblichem Aufwand an Technologie und Know-how darum, unsere Bilder immer weiter der Realit√§t anzun√§hern. Die Herkunft der Bilder aus dem Computer soll nicht mehr sofort erkennbar sein.

Besondere Fortschritte haben wir dabei in drei Schl√ľsselbereichen erzielt: Bei der Wirkung von Licht und Schatten, bei der Erzeugung nat√ľrlich wirkender Oberfl√§chen und beim Entsch√§rfen der f√ľr Computerbilder so typischen geraden Kanten.

Zudem sind wir mit neuesten Technologien in der Lage, ein Vielfaches der bislang mit einem Computer zu bew√§ltigenden Modellgeometrien f√ľr unsere virtuellen Rekonstruktionen zu nutzen - ein entscheidendes Plus bei gro√üen und komplexen 3D-Modellen.

 

Letzte Aktualisierung: 27.11.2022 © by Digitale Archäologie